Skigymnastik

Mit Skigymnastik fit in und durch den Winter

Die Muskeln (v.a. die Beinmuskulatur) und Gelenke auf die ungewohnte Belastung vorzubereiten ist sicherlich ein wesentliches Ziel jeglicher Skigymnastik.
Allgemeine Ausdauerfähigkeit, Kraft, Schnelligkeit, Beweglichkeit, Dehnfähigkeit, Koordination können durch gezielte Skigymnastik verbessert werden. Die Verletzungsgefahr sinkt, die Leistungsfähigkeit steigt und damit auch die Freude am Skifahren bzw. Skifahrenlernen.
Aber Skigymnastik ist noch viel mehr.

Einige Wochen vorm Saisonstart wird ein deutliches Zeichen gesetzt:
Bald geht’s los und eine gute Vorbereitung ist wichtig und wird auch den Spaß am Skifahren und -lernen erhöhen.

Für viele Hobbysportler bedeutet die Skigymnastik, zunächst Mal ein längerfristiges Konditionstraining zu erleben. Auch die rhythmische Bewegung zur Musik leuchtet sofort allen ein und motiviert.

Der Körper braucht Zeit, um sich an das sportliche Programm zu gewöhnen bzw. den gewünschten Trainingseffekt zu erzielen. Deshalb sollte mindestens sechs Wochen vor der Saiason mit den Übungen begonnen und möglichst kontinuierlich trainiert werden.

Am Anfang steht immer das Aufwärmen: Lockeres Laufen mit Varianten und Dehnübungen.

Weiter geht’s mit funktionellem Muskel- und Ausdauertraining, wobei auch auch weitere Dehn-, Geschicklichkeits-, Gleichgewichts- und Reaktionsübungen eingebaut werden können.

Im Mittelpunkt stehen skispezifische Übungen, bei denen bekannte Bewegungen und Haltungen imitiert werden (z. B. Abfahrtshocke, Schneepflug, Wedelhüpfen, Langlaufschritt, Sprung, Sturz, uvm.).

Mittwoch von 18:30 – 19:30 Uhr in der Knaben-Realschule.

Training 
von Oktober bis März

Kontakt:
Selina Fuhrmann
Telefon: 0175-6155740
skigymnastik@turnverein-waldsassen.de

Selina Fuhrmann
Selina FuhrmannTrainerin